Das iPhone als Sportbegleiter

Mit über 73 Millionen verkauften Exemplaren hat sich das iPhone zu einem echten Lifestyle -Produkt entwickelt. Die Möglichkeit, Applikationen zu installieren, hat den Anwendungsbereich weit über die üblichen Funktionen eines Mobiltelefons erweitert. Speziell am Beispiel Kochprogramme wird deutlich, dass das iPhone auch zu einem Abbild der herrschenden Trends geworden ist. Wer Sport treibt, kann sich mit dem iPhone unterstützen lassen. Die Funktion eines integrierten iPods zum Mitnehmen der eigenen Musik ist bereits lange bekannt und wird von Sportlern rege genutzt.

Neu ist die Vielzahl an Anwendungen, die den Sport professionalisiert. Insbesondere Jogger kommen voll auf ihre Kosten, indem detaillierte Aufzeichnungen Ihrer Strecken per GPS möglich sind. Durchschnittsgeschwindigkeit, Höchstgeschwindigkeit, Anzahl verbrauchter Kalorien, Länge der Strecke und vieles mehr sind messbar und stehen hinterher für die Analyse des Trainings zur Verfügung. Preise zwischen 79 Cent und 4,99 Euro können als erschwinglich bezeichnet werden. Mehrere Anwendungen bieten die Möglichkeit, die Daten online zu erfassen und sich somit mit anderen Sportlern vergleichen zu können. Die Integration der Musikdatenbank ist dabei Standard, so dass der Spaß nicht zu kurz kommt.

Wer sich den Personal Trainer ersparen möchte, kann sich eine der Anwendungen herunter laden, die Übungen zur Kräftigung der Muskeln beinhalten. Von sanftem Yoga über detaillierte Erläuterungen zur Ausbildung eines Sixpacks ist alles vertreten, was gerade zu den Trends gehört. Viele Applikationen zeigen die Ausführung detailliert per Video. Bei aller Begeisterung für den neuen Lifestyle sollte nicht vergessen werden, dass kein Programm die Unterstützung eines qualifizierten Trainers beziehungsweise den Rat des Arztes ersetzt.

Veröffentlicht in Wohnen & Lifestyle am 16.11.2010
Tags: , , .