Die schönsten Bahnstrecken der Welt

Es hat durchaus ein nostalgisches Flair, mit einer Dampfeisenbahn durch scheinbar unberührte, wilde Landstriche zu tingeln und die Hektik des Alltags scheint unendlich weit entfernt. Reisen, wie es früher zu Zeiten der industriellen Revolution nur den wohlhabendsten Gesellschaften gewährt war. Als die „Eiserne Bahn“ noch Sinnbild für Schwerindustrie, Stahl, Maschinen und Großtransport war. Heute ist das Bahnfahren für viele ein Gewinn von Zeit und Erholung. Keine gestressten Autofahrer, die Freiheit nach draußen zu blicken ohne auf den Verkehr zu achten und die teils atemberaubende Landschaft zu genießen.

Weltweit gibt es einige der traumhaftesten Reisen, die es mehr lohnt zu befahren als eine Kreuzfahrt durch alle Ozeane.

Bereits die Filmmacher von Harry Potter erkannten das spektakuläre Bild des 380 Meter langen Glenfinnan-Viadukt zwischen Glasgow und Oban, über das die West Highland Line führt, sodass sie es in eine atemberaubende Filmszene einbauten. Noch schwindelerregender ist die Strecke La Tren de las Nubes die über ein Viadukt von etwa 63 Metern Höhe im Norden Argentiniens überquert und eine Art Rundtour für Genießer der hochalpinen Landschaft Argentiniens bereithält. Ebenfalls berauschende Höhe enthält die Fahrt mit dem Goldenen Pass durch die Schweizer Alpen. Ein stetiges Auf und nieder sogar auf kurzer Strecke ist hier unausweichlich.

Eine karge, einsame und faszinierende Landschaft kann man bei einer Durchquerung der USA mit der California Zephyr bestaunen. Besonderes Flair kommt bei der Reise mit der transsibirischen Eisenbahn auf, die zu Beginn des 19. Jahrhunderts als Wirtschaftsfaktor zur Verbesserung der Handelsbedingungen zwischen Russland und China gebaut wurde und vorbei am tiefsten Süßwassersee der Welt führt, dem Baikalsee. Auf dem Weg zwischen Morgenland und Abendland passiert man mit dem mythenumrankten Orient Express orientalische Stätte mit ihren zauberhaften Palästen entlang der Seidenstraße.

Die Reise mit dem Rovos Rail in Südafrika bietet die Möglichkeit auf der Strecke zwischen Kapstadt und Pretoria die wildromantische Landschaft auf angenehmem Weg zu betrachten genauso wie auf der kanadischen Strecke „Canadian“ von Vancouver nach Toronto. Wer aussteigen will muss das vorher melden, denn der Zug hält nur auf explizite Anweisung der Passagiere.

Auf einer über 4000 Kilometer langen Strecke – von der fast 480 Kilometer schnurgerade sind – führt der Indian Pacific von der Westküste Australiens zum Indischen Ozean. In vier Tagen und drei Nächten kann die Strecke befahren werden.

Veröffentlicht in Urlaub & Reisen am 08.05.2014
Tags: .