Das neue Google Car bereits im Verkehr unterwegs

Ein Auto, das wie von Geisterhand selbst durch den Straßenverkehr cruist, ist für viele nichts anderes als pure Zukunftsmusik. Doch autonome Autos könnten schon in absehbarer Zukunft das Straßenbild prägen. Dass an selbstfahrenden Autos fleißig gearbeitet wird, zeigt unter anderem ein bekannter Suchmaschinenbetreiber mit den „Self-Driving Cars“. Das Google Car erkennt nicht nur Straßenführung, Verkehrszeichen und andere Fahrzeuge sondern bewältigt auch Baustellen und reagiert beispielsweise auf die Handzeichen von Fahrradfahrern.

…mehr »


Veröffentlicht in Auto am 30.04.2014
Tags: , , .

Navigationssysteme von Navigon und TomTom

Navigon und TomTom sind seit 1991 am Markt und haben sich etabliert. Während TomTom aus den Niederlanden ist, mit Firmensitz in Amsterdam, hat die Firma Navigon ihr Unternehmenszentrum in Hamburg. Der Fokus beider Unternehmen liegt auf der Entwicklung von mobilen Navigationssystemen, von der Software, über die Geräte selbst, bis hin zur Implementierung auf Smartphones oder PDAs (Personal Digital Assistent).
Navigon besticht als Innovationsführer mit einigen Applikationen. Durch eine echte Fußgängernavigation findet sich der Anwender auch dann zurecht, wenn er zum Beispiel vom Parkplatz aus startet und zu Fuß ein Ziel anvisiert und eingegeben hat. Ob dies nun durch die autofreie Altstadt führt oder durch den Stadtpark, das Navigon hat immer den richtigen Weg. …mehr »


Veröffentlicht in Navi am 03.05.2011
Tags: , , .

Kindersitz im Auto – ein absolutes Muss

Die Straßenverkehrsordnung schreibt vor, dass Kinder, die jünger sind als 12 Jahre und kleiner als 150 Zentimeter, nur mit einem Kindersitz im Auto befördert werden dürfen. Ein solcher Sitz verfügt über spezielle Rückhaltesysteme beziehungsweise erhöht die Sitzposition soweit, dass der fahrzeugeigene Sicherheitsgurt optimal über den Körper geführt wird und die Sicherheit im Fall eines Aufpralls erhöht. Wer gegen diese Regelung verstößt, wird mit einem Bußgeld in Höhe von 40 Euro sowie einem Punkt in Flensburg bestraft.

Für Europa garantiert eine einheitliche Prüfnorm die Einhaltung der gültigen Sicherheitsstandards. Die aktuell zugelassenen Prüflabel lauten ECE-R-44/03 und ECE-R-44/04. Beim Kauf eines neuen Kindersitzes sollte das Vorhandensein des Zertifikats in der Regel gewährleistet sein, aber bei einem gebrauchten Kindersitz muss man unbedingt darauf achten, dass eines der beiden genannten Prüfsiegel auf dem Sitz vorhanden ist. …mehr »


Veröffentlicht in Auto-Zubehör am 19.11.2010
Tags: , , , , .