Faltfahrräder werden immer beliebter

Faltfahrräder haben sich in der letzten Zeit gegen die aus den 60er und 70er Jahren stammenden Vorurteile durchgesetzt. Die alten Klappräder waren unhandlich im Gebrauch und schlecht zu fahren, was ihnen einen belächelten Ruf einbrachte. Von diesen Anfangsschwierigkeiten ist beim heutigen faltbaren Fahrrad nichts mehr zu bemerken.

Das erste Faltfahrrad wurde bereits 1878 von dem Briten William Grout erfunden. Bei diesem Hochrad wurde nur das Rad in vier Teile zerlegt, sodass das gesamte Faltrad in einen dreieckigen Koffer passte. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts gelang dem Militär eine gewaltige Weiterentwicklung des faltbaren Fahrrads. Im Zweiten Weltkrieg wurden sogar Fallschirmspringer mit Faltfahrrädern ausgestattet, damit sie ihren Landeplatz rascher verlassen konnten. Das „Moulton Stowaway“ brachte Anfang der 60er Jahre die Hersteller in die Richtung der Faltfahrräder, doch wurde das „Moulton Stowaway“ zumeist miserabel kopiert, sodass sich der Ruf des faltbaren Fahrrads in eine negative Richtung bewegte. Die heutigen Faltfahrräder besitzen Federungen und bieten einen Fahrkomfort, der einem normalen Rad gleichkommt.

Wer glaubt, dass das Faltfahrrad in der heutigen Zeit zumeist bei Campern zu finden ist, irrt sich gewaltig. Faltfahrräder werden in jeder Gesellschaftsschicht gekauft und gerade in Großstädten gleicht der Besitz eines Faltfahrrads als Statussymbol und löst hier langsam das Auto ab. Viele Pendler benutzen täglich Faltfahrräder um die Fußwege zwischen Haltestellen schneller zu überbrücken. In den öffentlichen Verkehrsmitteln dürfen zusammengeklappte Fahrräder generell kostenlos mitgeführt werden, was gerade bei Pendlern natürlich zu einem großen Vorteil führt. Die meisten Falträder, wie das Excelsior Fahrrad, sind mit einem Scharnier ausgestattet. Wird dieses gelöst, lässt sich das Fahrrad in wenigen Sekunden komplett zusammenfalten, indem Lenker und Sattel eingeschoben und umgeklappt werden.

Eines der bekanntesten Räder ist das Excelsior Fahrrad. Es bietet Handlichkeit und höchstmöglichen Komfort. Mit dem Prophete Alu-City-Klapprad hat Excelsior ein äußerst beliebtes Fahrrad auf den Markt gebracht, das hilft, überall schnell und komfortabel mobil zu sein. Zudem zeichnet sich das Prophete Alu-City-Klapprad durch sein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis aus. Es ist jedoch, wie bei großen Fahrrädern auch, zu empfehlen, das Fahrrad vor dem Kauf auszuprobieren. Dies kann in jedem Fahrradshop geschehen, egal ob der Kauf vor Ort oder Online erfolgen soll. Achten Sie bei jedem Fahrradkauf darauf ob es auch Verkehrstauglich ist. Lampen oder eine Klingel sollten nicht fehlen, denn Sicherheit im Verkehr steht an erster Stelle.

Beliebteste Produkte in Fahrrad & Co.
 
 
ked meggy originals KED Meggy Originals KED Meggy Originals » im Preisvergleich ab 32,11 €
 
uvex i-vo cc Uvex I-VO CC Der einsteigerfreundliche Allrounder. Auf Tour mit dem Rennrad oder beim Mountainbiken? De ... » im Preisvergleich ab 51,96 €
 
uvex kid 3 test Uvex Kid 3 Wer beim MTB, Trekking- oder Tourenrad Wert auf Performance legt, stellt auch an den Helm ... » im Preisvergleich ab 23,99 €
 
uvex quatro Uvex Quatro Uvex Quatro » im Preisvergleich ab 64,09 €
 
melon urban Melon Urban Active Helm MELON Urban Active Helme - luftig, leicht und mehr. Melon ist Style, Fun und Funktion, und ... » im Preisvergleich ab 34,99 €
 
alpina ximo Alpina Ximo Alpina Ximo » im Preisvergleich ab 24,90 €
 
alpina ximo flash 49-54 car Alpina Ximo Flash Alpina Ximo Flash » im Preisvergleich ab 27,00 €
 
Alpina Haga » im Preisvergleich ab 65,99 €
 

Veröffentlicht in Outdoor am 18.04.2011
Tags: , , .