Künstliche Befruchtung: Ein risikoreicher Trend?

Die künstliche Befruchtung ist für viele Paare die einzige Lösung, um sich den Wunsch nach einem Kind zu erfüllen und eigene Kinder zu bekommen. Doch ist diese Praktik nicht frei von Risiken und kann sich negativ auf die Gesundheit auswirken. Durch die 65-jährige und bereits 13-fache Mutter, die nun durch eine künstliche Befruchtung Vierlinge erwartet, gerät das Thema durch eine hohe Aufmerksamkeit der Medien enorm in den Fokus und wirft verschiedene Fragen auf. Die moderne Medizin macht vieles möglich, aber kann die Risiken für die Gesundheit der Frau nicht ausschließen.

Ein Trend entgegen den Gesetzen der Natur?

Kinderlose Paare greifen wieder häufiger auf die Möglichkeiten der modernen Medizin zurück. Nicht in allen Fällen ist eine künstliche Befruchtung riskant, doch sollte der Kinderwunsch ab einem Alter von 30 Jahren aus verschiedenen Perspektiven betrachtet werden. Wenn eine natürliche Befruchtung nicht klappt, kann dies verschiedene Ursachen haben und beispielsweise auch ein Indiz dafür sein, dass sich der Körper oder die Seele gegen ein Kind wehrt und die Schwangerschaft aus diesem Grund ausbleibt. Der Kinderwunsch allein bedeutet nicht, dass die Frau bereit für ein Kind ist und ihre Gesundheit die Schwangerschaft ohne Weiteres verkraftet. Dass sich der Kinderwunsch bei vielen Frauen immer weiter in die Zukunft verschiebt, ist in erster Linie ein politisches Problem. Während die 30 noch vor einigen Jahren als Höchstalter zum Mutterwerden galt, sind 40-jährige und ältere Mütter in der heutigen Zeit keine Seltenheit. In 1997 lag das Durchschnittsalter bei künstlichen Befruchtungen bei 32,6, im Jahr 2013 bereits bei 35 Jahren, Tendenz steigend. Ehe Paare eine Kinderwunschklinik aufsuchen, sollten sich sowohl der Mann als auch die Frau umfassend medizinisch untersuchen und von Spezialisten beraten lassen. Wenn die körperliche Verfassung oder eine seelische Belastung der Hintergrund einer Kinderlosigkeit sind, ist die künstliche Befruchtung mit einem skeptischen Blick zu bedenken.

Künstliche Befruchtung und steigende Risiken mit dem Alter

Nach Diagnosestellung wird bekannt, ob die Kinderlosigkeit auf die Unfruchtbarkeit eines Partners zurückzuführen ist. In diesem Fall ist die Tendenz zur künstlichen Befruchtung durchaus eine Möglichkeit zur Familiengründung. Während das Alter des Mannes keine große Rolle spielt, nimmt das Lebensalter der Frau eine primäre Bedeutung beim Kinderwunsch ein. Die natürliche Fruchtbarkeit sinkt ab dem 30. Lebensjahr rapide, was in der Natur begründet liegt und die Risiken einer späten Schwangerschaft vermeiden soll. Im Falle der 65-jährigen Frau mit Vierlingen ist die künstliche Befruchtung nicht nur äußerst riskant, sondern auch verantwortungslos gegenüber den noch ungeborenen Kindern. In Deutschland ist eine künstliche Befruchtung in diesem Alter verboten und kein Arzt hätte in diesem Fall einem Kinderwunsch zugestimmt. Bei Frauen über 40 Jahren ist es nicht ausgeschlossen, dass auch eine künstliche Befruchtung nicht zum Erfolg führt und die Gefahr einer Fehlgeburt steigt. Rät die Kinderwunschklinik oder der Frauenarzt von einer Schwangerschaft ab, sollten Paare dieser Empfehlung Folge leisten und den Ratschlägen des Mediziners entsprechen.

Ein unerfüllter Kinderwunsch muss vor einer künstlichen Befruchtung genau abgewogen werden und bedarf einer umfassenden Beratung und Ursachenfindung vom Arzt.

Beliebteste Produkte in Gesundheit & Wellness
 
 
Lenscare Seeone 55 (1 Stck.) Lenscare Seeone 55 -1,00 (1 Stck.) » im Preisvergleich ab 4,81 €
 
https://www.geizkragen.de/ Alpecin Medicinal Fresh Vital Kopfhaut- und Haar-Tonikum, 200 ml » im Preisvergleich ab 5,17 €
 
https://www.geizkragen.de/ Boso Medicus Smart Blutdruckmessgerät » im Preisvergleich ab 28,12 €
 
https://www.geizkragen.de/ Walter Rau Speickwerk Deo Stick 40 ml » im Preisvergleich ab 3,17 €
 
ALVI Mäxchen Innensack » im Preisvergleich ab 15,70 €
 
Zoelibat Eye Catcher (2 Stck.) Eye Catcher (2 Stck.) von Zoelibat sind außergewöhnliche Motivlinsen, die sich besonders f ... » im Preisvergleich ab 6,42 €
 
Lenscare Gel-System (1 Stck.) Die Monatslinsen von Lenscare bieten dank hochmoderner Technik in der Entwicklung der Kont ... » im Preisvergleich ab 6,39 €
 
Odenwälder Schlafoverall Hopsi » im Preisvergleich ab 37,99 €
 

Veröffentlicht in Gesundheit & Wellness am 14.04.2015
Tags: .