Ferngläser von Steiner

Im Jahre 1947 durch Karl Steiner gegründet, spezialisierte sich die Bayreuther Firma Steiner-Optik auf die Produktion hochwertiger Ferngläser, die neben militärischen Verwendungszwecken auch die Ansprüche von Jägern, Seefahrern oder passionierten Tierbeobachtern erfüllen. Seit 1955 stellt man als weltweit einziges Unternehmen ausschließlich Feldstecher und mannigfaltige andere Fernglas-Spezialitäten her, die dazu führten, dass Steiner-Optik im Jahre 1989 von der Armee der Vereinigten Staaten von Amerika den umfangreichsten, da 72.000 Stück betreffenden Auftrag für militärische Präzisionsgläser erhielt. Jährlich vermögen die gut 120 Mitarbeiter der Firma zwischen 200.000 und 250.000 Artikel zu produzieren, die lediglich zu 20 % für die Veräußerung im Inland vorgesehen sind. Somit markiert Steiner-Optik, welches seit 2008 dem Mutterschiff der Beretta-Unternehmensgruppe zugeordnet werden muss, den größten Exporteur unter den Fernglasherstellern.

Durch die Spezifizierung gelang es Steiner bereits mehrfach, mit Neuheiten den Markt der Ferngläser zu revolutionieren. Ab 1966 belieferte man die deutsche Bundeswehr mit dem Steiner Fernglas Fero-D 12, dem man ein eigens konstruiertes Makrolon-Gehäuse verlieh. Bis dato gilt dieses stoßfeste und somit quasi unkaputtbare Kunststoffgehäuse als Garant für ein langlebiges und robustes Fernglas und wird, ohne viele Veränderungen vorgenommen zu haben, bis zum gegenwärtigen Zeitpunkt von der Firma Steiner-Optik verwendet. Firmeninterne Forschungen und Entwicklungen ließen zwei weitere technische Errungenschaften dem Unternehmen zu Buche schlagen. So entwickelte man sowohl ein Exemplar mit Peilkompass und ein anderes Fernglas mit Laserschutzfilter. Beide Innovationen bedienen erneut die Anforderungen der angestammten Kundschaft des Unternehmens und erfreuen durch ihre pro-militärischen Ansätze nicht jeden pazifistisch eingestellten Ornithologen.

Doch auch für Hobby-Abenteurer, die Seefahrtindustrie und für Menschen, die Natur- oder Tierbeobachtungen durchführen möchten, vermögen beide Erfindungen von immensem Vorteil zu sein. So darf sich das für maritime Zwecke konzipierte Fernglas Commander 7×50 Race Edition mit Peilkompass großer Akzeptanz erfreuen. Weiterführend zählt zu den beliebtesten Ferngläsern das Discovery 10×44, mit welchem Beobachtungen von tierischen Seltenheiten laut erfahrener Fernglasnutzer zu einem Moment des puren Genusses avanciert. Leidenschaftlichen Jägern stehen mit der Serie der Zielfernrohre unter der Bezeichnung Nighthunter Xtreme die neuesten Innovationen auf jenem Gebiet zur Disposition. Obwohl sich kein Unternehmen ebenfalls nur auf die Herstellung und Weiterentwicklung von Ferngläser beschränkt, genießt die Firma Steiner keine Monopolstellung und darf sich mit Produkten aus den Häusern Zeiss, Leica oder Canon messen. Auch von jenen Anbietern werden Ferngläser offeriert, die bei Naturbeobachtungen gewünschte Impressionen verheißen.

Beliebteste Produkte in Fernglas & Fernrohr
 
 
canon 8x25 is Canon 8x25 IS Das ultra-kompakte Fernglas mit optischem Bildstabilisator - Canon 8x25 IS. Dank Canons op ... » im Preisvergleich ab 239,99 €
 
test fernglas 8x25 Nikon Sportstar EX 8x25 Nikon Sportstar EX 8x25 - Vergrößerung: 8-fach, Eintrittspupille: 25mm, O-Ring-Dichtungen ... » im Preisvergleich ab 90,99 €
 
motorhaube golf 4 blau lackieren Eschenbach Glamour Blau-Gold Glamour Blau-Gold » im Preisvergleich ab 69,90 €
 
yukon 30x50 wa Yukon Scout 30x50 WA Scout 30x50 WA » im Preisvergleich ab 49,00 €
 
nikon aculon t11 8-24x25 zoom-fernglas Nikon Aculon T11 8-24x25 Typ Dachkant: Nein Porroprisma: Ja Spektiv / Monokular: Nein Theaterglas: Nein Leistung Pr ... » im Preisvergleich ab 145,24 €
 
Nikon Aculon T01 8x21 T01 8x21 » im Preisvergleich ab 32,90 €
 
nikon aculon a30 8x25 Nikon Aculon A30 8x25 A30 8x25 » im Preisvergleich ab 62,99 €
 
Nikon Aculon W10 10x21 NIKON 10x21 » im Preisvergleich ab 72,34 €
 

Veröffentlicht in Foto am 30.04.2013
Tags: , , .