Canon EOS MCanon stellt seine erste Systemkamera vor

Mit der EOS MCanon bringt Canon im September diesen Jahres seine erste Systemkamera auf den europäischen Markt. In bekannt leuchtenden und attraktiven Farben und mit kompakten Abmessungen bietet die gute Voraussetzungen für Hobby-Fotografen und jene, die es werden wollen. Doch trotz komplexer Ausstattung und einigen guten Features, bleibt abzuwarten ob die Kamera auch in der Praxis überzeugen kann.

Mit einem leistungsstarken 18 Megapixel Sensor erlaubt die MCanon große und detailreiche Bilder, während der Sensor sogar bei einigen Spiegelreflexkameras verbaut ist. Ein hochauflösendes 3 Zoll Display erlaubt die Begutachtung der Aufnahmen, aber auch die Steuerung der Kamerafunktionen und bietet sogar die zeitgleiche Einblendung verschiedener Filter und Bildeffekte. Das ist zwar nichts neues, aber doch ein angenehmes Feature. Wichtig zu wissen, besonders für Nutzer, die die EOS MCanon Systemkamera mit in den Urlaub nehmen möchte, ist das Fehlen eines eingebauten Blitzes. Dieser muss zusätzlich mitgenommen und falls benötigt angeschlossen werden. Nicht gerade praktisch und ein klarer Nachteil für alle Point-and-Shoot Fotografen. Für diese jedoch wird die Kamera mit einem Startpreis von knappen 850 Euro ohnehin zu teuer sein. Klar für die neue Systemkamera von Canon spricht allerdings die Möglichkeit zur Aufnahme von HD-Videos und da zusätzlich eingebaute Mikrofon, das viele vergleichbare Modelle nicht haben. Zusätzlich kann auch ein externes Mikrofon angeschlossen werden. Für die Wiedergabe am Fernseher ist ein Mini-HDMI Anschluss vorhanden, mittlerweile gehört aber auch der zum Standard.

Beliebteste Produkte in Foto & Co.
nikon d7100

ab 500,00 €

Nikon D7100

Positiv zu bemerken ist in jedem Fall, dass zum Lieferumfang neben zwei unterschiedlichen Objektiven auch der aufsteckbare Blitz gehört. So müssen Nutzer sich nicht gleich zu Beginn auch weitere Investitionen einstellen. Auch interessant ist die Möglichkeit über einen Adapter alle bisherigen Canon-EF-Objektive an die Kamera anschließen zu können. Negativ fällt jedoch auf, dass das Display im Gegensatz zu professionellen Spiegelreflexkameras, deren Konkurrenz Systemkameras schließlich sind, nicht verstellbar ist. Dies kann vor allem bei etwas professionelleren Fotoshoots durchaus nachteilig sein.

Was leistet die neue Canon EOS MCanon nun in der Praxis? Die Ausstattung spricht sicherlich für sich und ist nicht von schlechten Eltern. Problematisch ist lediglich der Preis und die Tatsache, dass andere Hersteller bereits seit längerem ähnliche Systemkameras anbieten. Diese sind dementsprechend günstiger und bietet nahezu die gleichen Ausstattungsmerkmale. Bleibt abzuwarten wie sich die MCanon im Praxistest schlägt und ob Bildqualität und die Nutzung im Alltag überzeugen können.

Veröffentlicht in Foto am 21.08.2012
Tags: , , , .