Blitzgerät: Was sagt die Leitzahl aus?

Die Höhe der Leitzahl spielt eine prägnante Rolle, wie hochwertig ein Blitzgerät ist. Professionelle Photografen verwenden ausschließlich Blitzgeräte, die mit einer sehr hohen Leitzahl ausgestattet sind und machen sich die enorme Höhe zu Nutzen.
Man bezeichnet sie als Maßangabe oder Maßzahl für die Lichtenergie eines Blitzgerätes. Hierbei gibt es unterschiedliche Ausführungen und Stärken der Lichtenergie, die einen maßgeblichen Einfluss auf die Qualität der späteren Bilder haben. Geringe Maßangaben der Lichtenergie, sorgen für weniger klare Aufnahmen als Blitzgeräte, die über sehr hohe Leitzahlen verfügen.

Canon Speedlite 430EX II305,00 € Um die benötigte Blendenzahl zu ermitteln, wird die Leitzahl durch die Entfernung des Gerätes vom Motiv geteilt.
Handelsübliche Kameras haben oftmals sehr geringe Leitzahlen, welche für den üblichen Hausgebrauch aber ausreichend sind. In der professionellen Photographie muss dieser Wert aber sehr hoch sein, um ein hochwertiges und professionelles Ergebnis als Bildmaterial zu erzeugen.
Die Qualität des Blitzgerätes hat einen maßgeblichen Einfluss auf die Klarheit der Bilder. Um das Blitzgerät optimal auszunutzen, muss eine genaue Berechnung zwischen ihm und der Entfernung des Motives erfolgen. Leitzahlen sind also Ausschlag gebend dafür, dass die Entfernung zum abzulichtenden Objekt ausreicht und der Blitz das anvisierte Bild, optimal belichten kann.
Kauft man ein Blitzgerät zu einer Foto-Ausrüstung dazu, ist nicht immer die Leitzahl-Angabe des Herstellers die richtige Angabe. Hier muss man das Blitzgerät anhand der Leitzahl-Einstellung, an die vorhandene Ausrüstung anpassen und rechnet den Wert der Leitzahl aus.

Beliebteste Produkte in Foto & Co.
nikon d7100

ab 500,00 €

Nikon D7100

Bei modernen Kameras und Blitzgeräten, funktioniert die Leitzahleinstellung automatisch. Mittels eines Sensors wird die benötigte Lichtenergie berechnet und die Kamera, beziehungsweise die Blitzgeräte, nehmen die Einstellung automatisch vor und sorgen somit für die Aufnahme perfekter Bilder. Diese Variante nennt sich Computerblitz und findet bei allen modernen Kameras Anwendung. Manuelle Einstellung der Leitzahlen sind in diesem Fall nicht notwendig, weil die hochwertige Technik der Kamera die benötigte Lichtenergie selbst berechnet und sich mittels Autofokus, auf das Objekt und die Umgebung einstellt.

Berechnet man die Lichtenergie selbst, spielen weitere Faktoren eine prägnante Rolle. Die Lichtreflexion der Umgebung, sowie die Zoomreflektoreinstellung sind bei der Einstellung zu berücksichtigen. Die Herstellerangaben belaufen sich meist auf kleine und helle Räume, so dass eine Einstellung vor der Anwendung des Blitzgerätes vorgenommen werden muss, um es auf die tatsächliche Umgebung und die Reflektoreigenschaften des zu fotografierenden Objektes, anzupassen.
Hochwertige Aufnahmen entstehen nur, wenn eine optimale Einstellung vorliegt.

Veröffentlicht in Foto am 14.11.2011
Tags: , , , .