Unterschiede von LCD- und AMOLED-Displays

Der Display Markt kann undurchsichtig sein. Die neu erscheinenden Tablet PCs und Smartphone verfügen meist über ein kratzfestes Display auf Basis eine LCD- oder AMOLED-Anzeige. Auf den Punkt gebracht liegt der wesentliche Unterschied zwischen den beiden Monitor Gattungen darin, dass LCD-Bildschirme eine Hintergrundbeleuchtung benötigen, während die Dioden der AMOLED-Displays jeweils ihr eigenes Licht erzeugen.

Bei einem AMOLED Screen steuert jeder Pixel seine eigene Farbe und seine Helligkeit, da eine einzelne LED für jeden Bildpunkt vorhanden ist. Eine Folge dessen ist, dass schwarz auf AMOLED ohne Beleuchtung dargestellt werden kann, bei einem LCD-schwarz ist immer noch eine globale Lichtquelle hinter den entsprechenden, schwarzen Bildpunkten aktiv.

Farben sind auf AMOLED-Basis im Grunde lebendiger und tiefer darstellbar. Die Flüssigkristalle einer LCD-Anzeige (LCD steht für Liquid Crystal Display) dagegen leuchten nicht selbst, sondern benötigen eine permanente Hintergrundbeleuchtung. Diese erzeugt zunächst lediglich ein weißes Licht, das von Farbfiltern in einen roten, grünen. Und blauen Anteil zerlegt wird, aus denen sich die Farbe aller einzelnen Bildpunkte „mischen“ lässt. Die Helligkeit einzelner Bildpunkte wird mittels TFT-Technologie (TFT steht für Thin Film Transistor) gesteuert. Je nach der Spannung, mit denen die Flüssigkristalle hinter den wahrnehmbaren Bildpunkten beim Betrieb versorgt werden, lassen diese auf Subpixel-Ebene mehr oder weniger (beziehungsweise kein) Licht durch.

Die von der neueren AMOLED-Technologie erzeugten Bildpunkte basieren auf jeweils einer organischen Leuchtdiode (oftmals mit OLED abgekürzt, das Kürzel steht für Organic Light Emitting Diode,). Wie auch bei den zuvor beschriebenen LCD-Screens dient eine Matrix aus Mikrotransistoren zur Ansteuerung der OLEDs. Daher kommt auch die Bezeichnung Aktiv-Matrix-OLED (AMOLED), die sich am Markt inzwischen durchgesetzt hat.

Ein AMOLED-Display gilt im Allgemeinen als heller, und als Garant besserer Betrachtungswinkel. Tatsächlich kann AMOLED auch eine schnellere Bildwiederholrate als LCD erreichen. Ein LCD-Bildschirm wird ein AMOLED-Display allerdings in den meisten Fällen überdauern, sie gelten als ausgesprochen langlebig. Dieses Argument fällt allerdings nur bei Fernsehgeräten und anderen Anwendungsbereichen in denen eine hohe Lebensdauer der Displays erwartet wird, ins Gewicht – Bei Mobiltelefonen, deren Lebenszyklus kürzer und deren Belastung im Alltag niedriger ist, kann man diesen Aspekt getrost vernachlässigen.

Beliebteste Produkte in Tablet-PC
 
 
samsung tab a 10,5 Samsung Galaxy Tab A 10.5 WiFi 32GB Tablet PC - Prozessor: ARM Cortex A53 - Prozessor Modellnummer: Qualcomm Snapdragon 450 ... » im Preisvergleich ab 169,00 €
 
https://www.geizkragen.de/ Apple iPad Air 4 64GB Wi-Fi Tablet - Prozessor: Apple A14 - Festplatte: Flash-Disk - 64 GB interner Speicher - Dis ... » im Preisvergleich ab 559,00 €
 
bücher Apple iPad Pro 12,9" 2021 256GB Wi-Fi + Cellular Tablet - Prozessor: Apple - Prozessor Modell: Apple M1 - 256 GB interner Speicher - Sp ... » im Preisvergleich ab 1.363,94 €
 
Samsung Galaxy Tab A 8.0 LTE Tablet - Prozessor: Qualcomm - Prozessor Modellnummer: Snapdragon 429 - Anzahl der Kern ... » im Preisvergleich ab 219,00 €
 
Samsung Galaxy Tab S8 WiFi 128GB » im Preisvergleich ab 642,03 €
 
Samsung Galaxy Tab S8+ 5G 256GB » im Preisvergleich ab 978,99 €
 
Samsung Galaxy Tab S8+ WiFi 256GB » im Preisvergleich ab 903,99 €
 

Veröffentlicht in Computer am 09.07.2012
Tags: , , .