Der klassische PC stirbt aus

Die Entwicklung des klassischen PCs konnte in den vergangenen vier, fünf Jahren mit der Revolution des Tablet-PC, der Smartphones und der stylischen Palette von Apple nicht mithalten. Das zeigt sich nun auch offiziell an den eben veröffentlichten Zahlen des Weltmarktes. Den smarten Gadgets und mobilen Kleingeräten gehört nämlich die Zukunft.

Die heute Dreißig- bis Vierzigjährigen haben in ihrer Schulzeit voller Stolz an den kleinformatigen, aber beinahe metertiefen Bildschirmen gearbeitet, begleitet von kastenartigen Komponentengehäuse, die mit zahlreichen Kabeln verbunden waren. Ob Platzbedarf, Energieverbrauch oder Geräuschpegel – Fotodokumente aus jener Zeit muten fast schon vorsintflutlich an. Wie selbstverständlich ist im Jetzt und Hier jeder Jugendliche mit einem Smartphone unterwegs, nimmt sein Tablet-PC aus dem Schulrucksack und ist an jedem Schreibtisch und in jeder Klasse innerhalb Sekunden mobil im Internet.

Ähnlich schaut es in den Büros aus, denn klassische Arbeitsplätze werden bald der Vergangenheit angehören. Ein fix eingerichteter PC wird wohl aus der Bürolandschaft gänzlich verschwinden. Ob Meeting, Auswärtstermin oder flexibles Arbeiten mit Notebook, Netbook oder Tablet im Mitarbeiter-Café oder in der Sonnen-Lounge – der Mitarbeiter ist mobil, online und hat die neuesten Nachrichten immer parat. Unterlegt werden kann dieser sich abzeichnende Trend auch mit den aktuellen Wirtschaftsdaten aus der PC-Industrie: Im ersten Quartal 2013 wurden um 13,9 Prozent weniger klassische PCs verkauft als im Vergleichszeitraum des letzten Jahres. Dies ist der größte Einbruch seit Beginn der Computermarkt-Analyse im Jahr 1994. Und interessant ist zudem, dass geringere Verkäufe nicht nur in den führenden Industrieländern verzeichnet werden mussten, sondern in allen Teilen der Erde.

Wenn man bedenkt, dass sich die Wirtschaft wieder im Aufschwung befindet und mehr Bedarf an PC und Co. haben müsste, und dass attraktive PC-Modelle lanciert wurden, erstaunen diese Reduktionen umso mehr. Dies zeigt aber, dass Tablet-Computer unaufhaltsam auf dem Vormarsch sind. Dieser Vergleich untermauert dies zudem: Aktuell liegt die Zahl verkaufter klassischer PCs bei 76,3 Millionen weltweit (erstes Quartal 2013), die Verkaufszahlen für die Tablet-PCs sollen heuer laut Analysten diese Daten zum ersten Mal überflügeln – im gesamten Jahr 2010 waren es noch lediglich 18 Millionen Taschen-PCs.

Beliebteste Produkte in PC & Co.
canon pixma ip7250

ab 54,90 €

Canon Pixma iP7250
fineliner - stabilo point 88 - 3er pack

ab 0,39 €

Stabilo Point 88

ab 0,57 €

Stabilo Pen 68

ab 513,82 €

Solid 7300

ab 313,10 €

Hammerbacher 7600

ab 232,31 €

Hammerbacher 1752S

Veröffentlicht in PC am 19.04.2013
Tags: , , , .