Nintendo Wii wird nicht mehr hergestellt

Der japanische Konzern Nintendo produziert keine Spielekonsolen der Version Wii mehr. Stattdessen konzentriert sich die Unternehmensführung darauf, das Nachfolgemodell Nintendo Wii U zu promoten. Damit geht eine Ära zu Ende. Mit der Nintendo Wii verdiente die Aktiengesellschaft enorme Summen.

Wii: Eine siebenjährige Erfolgsgeschichte

2006 präsentierte Nintendo die Spielekonsole Wii und traf den Geschmack der Verbraucher. Über einhundert Millionen Geräte verkaufte der Konzern bis heute, was wesentlich zum starken Wachstum des Unternehmens beitrug. Zahlreiche technische Neuerungen führten zur großen Nachfrage. Bewegungssensoren im Controller ermöglichten ein bis dato nicht gekanntes Spielerlebnis, die Konkurrenten ahmten die Technik später nach. Zugleich überzeugte die einfache Handhabung viele Einsteiger. Die Verkaufszahlen der beiden anderen Spielekonsolen der 7. Generation übertrumpfte Nintendo deutlich: Hersteller Sony verzeichnete mit der PlayStation 3 einen Absatz von etwa 77 Millionen Stück, Microsoft mit der Xbox 360 rund 78 Millionen.

Nachfolger Wii U: Absatz bisher unter den Erwartungen

Seit Ende 2012 setzt Nintendo auf die neue Konsole Wii U, weshalb der Konzern nun die Produktion der Nintendo Wii auslaufen ließ. Die Absatzzahlen überzeugen bisher nicht. Sie liegen bei etwa 3,6 Millionen Stück, bis Ende März nächsten Jahres will das Unternehmen neun Millionen Geräte verkaufen. Jüngst zeigte sich der Nintendo-Präsident Satoru Iwata bei einer Bilanzpressekonferenz über die vorliegenden Zahlen enttäuscht. Er konnte aber auch Positives vermelden: Wechselten im Zeitraum April bis Juni nur 160 000 Modelle den Besitzer, erhöhte sich die Wert im darauf folgenden Quartal immerhin auf 300 000 Stück. Den Absatz will Nintendo künftig mit attraktiven Spielen für die Wii U ankurbeln. Die nächsten Monate versprechen jedoch Spannung, die Konkurrenten starten mit dem Verkauf der PlayStation 4 sowie der Xbox One. Nach dem Weihnachtsgeschäft werden die Unternehmen ein erstes Fazit ziehen. Dabei interessiert nicht nur die Verteilung der Marktanteile, sondern auch die zusammengezählten Absatzzahlen. Manche Experten vermuten einen Rückgang, weil zunehmend mehr Menschen Online-Spiele auf dem PC oder auf dem Notebook bevorzugen.

Beliebteste Produkte in Spielkonsolen
 
 
sony dual shock 3 controller Sony Dual Shock 3 Controller Mit dem Dual Shock 3 Controller bietet Sony die neueste Generation der Controller für die ... » im Preisvergleich ab 48,55 €
 
playstation 4 Sony Playstation 4 500GB Sony PlayStation 4 - Spielkonsole - 500 GB HDD, Typ: Spielkonsole, Integrierter Arbeitsspe ... » im Preisvergleich ab 289,00 €
 
batterien lr44 Duracell LR44 ALKALINE Duracell LR44 ALKALINE » im Preisvergleich ab 0,68 €
 
xbox one s konsole Microsoft Xbox One S 500GB Spiele das beste Spiele-Lineup - auch Xbox 360 Klassiker - auf einer 40% kleineren Konsole ... » im Preisvergleich ab 221,90 €
 
xbox one s konsole Microsoft Xbox One S 1TB Die Xbox One S ist die kompakteste und fortschrittlichste Xbox, die es je gab. Die 40 Proz ... » im Preisvergleich ab 217,81 €
 
microsoft xbox series x Microsoft Xbox One X 1TB » im Preisvergleich ab 412,90 €
 
Microsoft XBox Wireless Controller » im Preisvergleich ab 48,99 €
 
Sony Playstation 5 - Standard Edition » im Preisvergleich ab 899,00 €
 

Veröffentlicht in Computer, Spielkonsolen am 05.11.2013
Tags: , , .