Geizkragen.de - Blog Startseite Der Preisvergleich Die Gemeinde Das Magazin
Preisvergleich Geizkragen.de Blog > Auto > Datenschutz und Sicherheit im Auto der Zukunft – das erwartet uns

Datenschutz und Sicherheit im Auto der Zukunft – das erwartet uns

Eine echte Datenschleuder in kompletter Vernetzung mit seinem Umfeld, so könnte man das moderne Auto der Zukunft bezeichnen. Forschungen der Uni Ulm konnten die immense Datenflut gegenüber Hackangriffen sichern und entwickelten ein völlig neues System.

F.lli Menabo Stand Up 2156,60 € Selbstfahrende Fahrzeuge gehören immer noch zur fernen Zukunft, allerdings tendiert das moderne Fahrzeug in Richtung Eigenständigkeit. Inzwischen können immer mehr Manöver ohne menschliche Beteiligung ausgeführt werden. Die Universität Ulm forscht an den Zukunftsplänen und entwickelt sensible Systeme, die dem heutigen Menschen gerecht werden. Bereits im nächsten Jahr soll eine Neuerung erfolgen. Fahrzeuge können untereinander kommunizieren. Dieses neu entwickelte Feature hilft in gefährlichen Straßensituationen wie Unfallstellen oder Staubildungen. All diejenigen Fahrzeuge, die sich dem Ort des Staus nähern, werden rechtzeitig vom vorherigen Auto gewarnt.

Das nächste große Ziel ist die Kommunikation mit Verkehrszeichen. Durch hoch sensible Technik sollen Geschwindigkeitsempfehlungen an den Lenker weitergegeben werden. Die „grüne Ampelwelle“ soll damit gesichert werden. Dies würde für Autofahrer eine erhebliche Zeit- und Kosteneinsparung bedeuten. Größtes Hauptaugenmerk liegt allerdings in der Sicherheit. Das integrierte System soll den Lenker rechtzeitig über Notbremsungen oder unvorhersehbare Straßenmanöver informieren. Die Unfallgefahr würde sich damit halbieren. Alleine die Gefahrenreduzierung fördert die Fahrzeug-Kommunikation.

Der Gesetzgeber liebäugelt mit diversen Innovationen

Inzwischen erkennen auch die Gesetzgeber die positiven Aspekte einer Vernetzung der Autos. Die EU möchte bereits im Jahr 2015 alle Fahrzeuge mit sogenannten „eCall“-Systemen ausstatten lassen. Für Ihr Fahrzeug bedeutet das einen erheblichen Fortschritt, da das System automatisch Notrufe tätigt und damit der Rettungseinsatz schneller vor Ort und Stelle erscheinen kann. Der sichere Straßenverkehr ist das oberste Ziel dieser Kommunikationsinnovation. Ein wichtiger Schritt muss allerdings in der Forschung noch ausgearbeitet werden. Jedes System, welches in die Fahrzeuge integriert wird, soll vor möglichen Hackangriffen geschützt werden. „Datensparsamkeit“ ist das Stichwort, dass Forscher noch längere Zeit beschäftigen wird.

Fahrzeug der Zukunft – Sicherheit gegenüber Dritten gewährleisten

Zusätzlich muss die neu entwickelte Technologie gegenüber Dritten sicher sein. Dazu wird eine Identifikationsnummer benötigt, die eine eindeutige Zuordnung zu den einzelnen Signalen sicherstellt. Bis zum vollautomatischen Fahrzeug wird es noch lange dauern, allerdings können die bisherigen Ergebnisse in naher Zukunft umgesetzt werden. Ein erster Prototyp ist bereits in Entwicklung und soll demnächst seine erste Testfahrt durchführen. Wir können gespannt sein, wie das Auto der Zukunft tatsächlich aussehen wird.

Veröffentlicht in Auto am 31.05.2014
Tags: , , .