Was man gegen Ohrwürmer tun kann: Die besten Tricks

Einen Ohrwurm loszuwerden kann mitunter sehr schwer sein. Schließlich findet unser Gehör an eingängigen Melodien schnell gefallen und speichert sie ab, sodass wir sie nicht mehr aus unserem Gedächtnis gelöscht bekommen. Auch lange, nachdem ein Musikstück, das Ohrwurm-Qualitäten besitzt, verklungen ist, kommt es uns so vor, als würde es in voller Lautstärke aus bassintensiven Lautsprechern schallen. Das verleitet uns zum Mitsummen und leisem Mitsingen, was sich in bestimmten Situationen als mehr oder weniger großes Problem herausstellen kann.

Was kann man also gegen die oft lästigen Ohrwürmer tun? Diesbezüglich kursieren zahlreiche Legenden im Internet, die jedoch weit von der Realität entfernt sind. Eine Maßnahme, die allerdings tatsächlich helfen kann, ist der Verzicht aufs laute Musikhören übers Autoradio während einer Autofahrt, ebenso wie über Kopfhörer beim Spazierengehen und Fahrradfahren. Dadurch läuft man weniger Gefahr, in den Genuss von Klängen mit Ohrwurm-Qualitäten zu kommen. Ohrwürmer werden sich bei einem also nicht mehr so schnell und einfach einschleichen.

Daneben gibt es noch weitere Möglichkeiten, sich lästiger Ohrwürmer zu entledigen – von denen jedoch nicht alle zwingend zum Erfolg führen. Angeblich soll unter anderem das Essen von Zimtschnecken Ohrwürmern entgegenwirken. Als Ursache dafür wird das Zimt-Aroma angeführt, das den Teil des Gehirns ablenkt, in dem diese abgespeichert werden. Ob die Methode nun aber wirklich hilft, ist fragwürdig und nicht abschließend geklärt. Außerdem soll das Kauen von Kaugummi hilfreich sein.

Eine deutlich gängigere Maßnahme ist das wiederholte Singen und Summen so vieler Ohrwürmer wie möglich. Das erinnert sehr stark an eine Teufelsaustreibung, wie sie von Exorzisten praktiziert wird, nur das einem hier Musik bzw. Ohrwürmer ausgetrieben werden sollen. Durch das Melodien-Gemisch kommt es nämlich zu einer Überflutung des Gehirns, welche zu einer gegenseitigen Neutralisierung der Ohrwürmer führt.

Allerdings kann es auch von Nachteil sein, mit aller Macht etwas gegen einen oder mehrere Ohrwürmer tun zu wollen. Denn oftmals hat dies genau den gegenteiligen Effekt und die Plage wird noch wesentlich schlimmer, als sie ohnehin schon ist. Daher kann es deutlich sinnvoller sein, behutsam und mit Bedacht gegen Ohrwürmer vorzugehen. So hilft es bereits, sich einen regelmäßigen und beständigen Schlafrhythmus anzueignen. Sowohl für den Kampf gegen Ohrwürmer als auch für die restlichen Bereiche des Lebens wirkt sich zu viel oder zu wenig Schlaf negativ aus. Das richtige Maß an Schlaf zu finden, ist also von entscheidender Bedeutung.

Und als Ergänzung dazu hilft es, sich einen MP3-Player oder ein kleines Radio zu besorgen oder mit dem Klavierspielen anzufangen. Denn Ohrwürmer tendieren zum Verstummen, wenn andere Musik läuft. Dabei sollte man sich lediglich der Gefahr bewusst sein, dass auch die andere Musik zu einem Ohrwurm werden kann, wenn man sich zu oft denselben Song anhört. Aus diesem Grund darf man sich ein Musikstück nicht mehrmals hintereinander anhören.

Beliebteste Produkte in Audio & Hi-Fi

ab 54,90 €

JBL E25BT

ab 142,90 €

JBL Everest 310

ab 169,90 €

JBL Everest 710

ab 36,99 €

JBL JR300BT

ab 147,99 €

JBL E65BTNC

ab 82,90 €

Urbanears Hellas

Veröffentlicht in Audio am 30.04.2015
Tags: , , .