Was man beim Kauf eines Surfbrettes beachten sollte

Als Sportgerät zum Wellenreiten oder Windsurfen besteht ein Surfbrett aus schwimmfähigem Kernmaterial, meist Hartschaum. Bei der hochwertigen Beschichtung handelt es sich um Glasfasergewebe, getränkt in Epoxidharz oder Polyester. Um den Auftrieb zu erhöhen und das Gewicht weiter zu reduzieren, enthalten moderne Surfbretter oft eine Blase, die mit dem Edelgas Helium gefüllt ist. Wenn Surfbretter aus Balsaholz hergestellt wurden, so sind sie noch leichter, als herkömmlich produzierte Bretter, vor allem dann, wenn zusätzlich noch ein Styroporkern eingebaut wurde. Die Wahl des passenden Surfbrettes kann gerade für Anfänger eher verwirrend sein.

Lernerfolge und der Spaßfaktor beim Wassersport hängen ganz wesentlich vom Körpergewicht und vom Können eines Surfers ab. Schwere Menschen und Anfänger sollten sich generell für größere Varianten entscheiden. Mit einem zu kleinen Surfboard werden nur langsame Lernfortschritte erzielt, was früher oder später frustrierend ist. Ganz wichtig ist auch, das Surfbrett mit zunehmendem Können und Erfahrung zu wechseln. Mit der Zeit steigt man also auf kleinere Bretter um, außer die Entwicklung geht in Richtung Longboarder. Natürlich zählt beim Kauf nicht allein die Länge. Um Fehlkäufen vorzubeugen, sollte auch immer auf die Brettform und das Volumen geachtet werden. Das Volumen berechnet aus Breite, Dicke und Länge, bestimmt die Trageigenschaften und wie leicht sich ein Board anpaddeln lässt. Wie sich ein Surfboard fahren lässt, hängt entscheidend auch von Biegung, Breite der Spitze und Ende ab.

Schmale, dünne und spitze Surfbretter sind wackelig, schwer zu starten und deshalb nur etwas für Profis. Um ein Brett im Herstellungsprozess richtig zu formen, man spricht auch von shapen, sind eine Menge Erfahrung und Können erforderlich. Das Shapen von Surfbrettern ist eine richtige Kunst, gute und schlechte Shapes sind für den Laien kaum zu unterscheiden. Auch wo und wie man in der Freizeit surfen will, sollte in die Kaufentscheidung mit einfließen. Ein Surfbrett aus Polyester gilt als sehr empfindlich, bei einer Kollision mi einem anderen Board im Wasser können leicht Dellen entstehen, was oft teure Reparaturen nach sich zieht.

Unter Verwendung ausgereifter Formen werden die meisten Surfbretter heute industriell aus Epoxy gefertigt. Bei den Epoxy-Technologien gibt es von minderwertig bis sehr hochwertig zahlreiche Varianten. Gute Epoxysurfbretter sind lange haltbar, relativ einfach zu reparieren und deshalb für den beliebten Wassersport bestens geeignet. Die Kosten bei der Anschaffung hängen von den verschiedenen Qualitätsstufen ab. Wer in seiner Freizeit gerne ein Premiumboard benutzt, kann von dessen Leichtigkeit profitieren, muss aber auch tiefer in die Tasche greifen als beim schwereren und preiswerteren Modell.

Beliebteste Produkte in Wassersport
 
 
Aqua Sphere Moby Kid Aqua Sphere Moby Kid - Schwimmbrille für Kinder. Einfache, schnelle Maskenbandverstellung. ... » im Preisvergleich ab 6,47 €
 
aqua sphere kaiman Aqua Sphere Kaiman Transparentes Glas: Panorama Schwimmbrille. Einfache, schnelle Maskenbandverstellung. 180° ... » im Preisvergleich ab 10,15 €
 
Aqua Sphere Vista Unglaublich bequem: Die Schwimmbrille Vista von Aqua Lung vereint neuste Technologie im Wa ... » im Preisvergleich ab 11,78 €
 
Aqua Sphere Kayenne Die Schwimmbrille Kayenne von Aqua Sphere wird Sie nicht nur durch ihre bequeme Passform u ... » im Preisvergleich ab 8,19 €
 
Aqua Sphere K180 Bei der Schwimmbrille K180 wurde die bahnbrechende Technologie von Aqua Sphere im Bereich ... » im Preisvergleich ab 11,45 €
 
Speedo Futura Biofuse Die Futura BioFUSE Schwimmbrille von Speedo mit BioFUSE Technik für beste Sicht und optima ... » im Preisvergleich ab 8,01 €
 
Arena Swimwear Spider JR arena Spider JR » im Preisvergleich ab 7,00 €
 
Aqua Sphere Kaiman Exo Aqua Sphere Kaiman Exo - Neue EXO-C ore Technologie - Advanced Fit Technology(AFT patentie ... » im Preisvergleich ab 11,95 €
 

Veröffentlicht in Sport & Freizeit, Sportgeräte am 28.03.2013
Tags: , , .